Andreas Reiter Fotografie

Dazwischen

Irgendwo zwischen den Jahren.
Irgendwo zwischen nicht wirklich kalt und nicht wirklich warm.
Irgendwo zwischen hell und dunkel.
Irgendwo zwischen Feld und Wald.
Irgendwo zwischen Hektik und Ruhe.
Irgendwo zwischen Freiolsheim und Völkersbach.

Die Tage zwischen Weihnachten und Dreikönig scheinen viel in sich zu haben. Da ist das Alte, was noch nicht weg ist, sowie das neue, dass noch nicht da ist. Es sind Tage um mit dem vergangenen Abzuschließen, und den Blick auf das Neue zu bereiten. Es war schon immer eine heilige Zeit, um mit viel Lärm das alte und die Dämonen zu vertreiben,
und um mit viel Rauch oder Räucherritualen, in die Zukunft zu schauen.

Und irgendwo bleibt an diesen Tagen die Frage, ist das noch 2019, oder kann das schon weg?

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2020 Andreas Reiter Fotografie

Thema von Anders Norén