Andreas Reiter

Blog über Fotografie, Musik, MS, ...

Dazwischen (analog)

Irgendwie ist es fast schon beschreibend, dass ich zu der kleinen Wanderung zwischen den Jahren, auch meine analoge Kamera dabei hatte, und dann dabei noch den Namen „dazwischen“ für diese Tour gewählt habe, oder?

Ich glaube auch, es ist vorerst mein Wort für dieses Jahres:
Zwischen analoger und digitaler Fotografie;
Zwischen Hauptjob, privaten Interessen und Nebengewerbe;
Zwischen „alles ist gut“ und „die MS schlägt gerade zu“;
Zwischen technisch perfektem Foto und einem Foto das Charakter hat;
Zwischen…

Irgendwo zwischen Suchen und Finden.
Irgendwo zwischen altem Behalten und neues Wagen.
Irgendwo zwischen neuen Wünschen und neues wirklich tun.
Irgendwo zwischen „alles beim Alten“ und „vieles wird neu“.

Irgendwo zwischen zu vielen neuen und noch zu vielen alten Ideen.
Irgendwo zwischen gewohnter Sicherheit und neuen Wagnissen.
Irgendwo zwischen einer 20km Wanderung und totaler Erschöpfung.
Irgendwo zwischen dem gewohnten Leben und dem neuen Leben.

Irgendwo zwischen Bäume ausreissen und ohne Gleichgewicht herumtorkeln.
Irgendwo zwischen dem alten klaren Plan und dem neuen Ungewissen.
Irgendwo zwischen Hellwach und bodenloser Fatigue.
Irgendwo zwischen Kerngesund und unheilbar Krank.

Irgendwo zwischen guter Laune und tief über das Leben nachdenken.
Irgendwo zwischen unbekümmert sein und sich Gedanken machen.
Irgendwo zwischen Familie, Frau, Kinder und für sich sein.
Irgendwo zwischen mir gehts gut und heute kann ich nicht aufstehen.

Irgendwo dazwischen…

 

Alle Bilder sind mit der Minolta XG-M, dem Tokina 35-70, und einem abgelaufenen C41-Farbfilm entstanden. Ein bekanntes Großlabor hat ihn entwickelt, erste Abzüge gemacht. Gescannt wurde er von mir.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2020 Andreas Reiter

Thema von Anders Norén